Retten - Löschen - Bergen - Schützen in Elbenberg - für Elbenberg

1999 04 21 Bericht über Ausbau des Dachbodens nur BildElbenberger Feuerwehrmänner schaffen einen Schulungsraum für die Jugendfeuerwehr

Schlauch gegen Hammer und Säge eingetauscht

An den zurückliegenden Wochenenden standen bei einigen Elbenberger Feuerwehrleuten einmal nicht die roten Fahrzeuge und Gerätschaften im Vordergrund, sondern Säge, Hammer und Nägel. Schon lange vermißten sie im Feuerwehrgerätehaus einen separaten Schulungs- und Aufenthaltsraum für die 34 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, deren Ausbildung auch in Elbenberg Priorität hat.

Vor einiger Zeit reifte beim Vorstand der Beschluß, den bis dato ungenutzten großen Dachboden dafür auszubauen. Bisher leisteten die Feuerwehrmänner rund 120 Arbeitsstunden. „Bestimmt kommen noch einmal soviel Stunden dazu”, glaubt Feuerwehrvereinsvorsitzender Erwin Schäfer. 80 Quadratmeter soll der Raum groß werden, ausreichend Platz für die zehn bis 17 Jahre alten Mädchen und Jungen. Später wollen die Feuerwehrmänner den Ausbau des Dachbodens noch um ein Büro und um Lagerräume erweitern.

Die gesamte Baumaßnahme, betont Schäfer, wird den Naumburger Stadtetat mit keinem Pfennig belasten, denn sie wird vom Feuerwehrverein und von privaten Spendern finanziert. Im Herbst wird der Jugendraum im Rahmen der Brandschutzwoche eingeweiht.

Bericht in HNA vom 21.04.1999


 1999 04 21 Bericht über Ausbau des Dachbodens Zeitungsbericht

Donnerstag, 23. Mai 2024

Designed by LernVid.com