Retten - Löschen - Bergen - Schützen in Elbenberg - für Elbenberg

NEUER RUNDWANDERWEG

Route entlang markanter Stätten

 1999 05 04 Einweihung Rundwanderweg

Über 100 EIbenberger Bürger nahmen an der ersten Wanderung auf dem neuen Naturweg teil.

Der Rundwanderweg um Elbenberg ist fertig, beim traditionellen Wandertag der Feuerwehr wurde er offiziell eingeweiht.

ELBENBERG Nicht nur der neue Rundwanderweg um Elbenberg hat eine Vorgeschichte, sondern auch das Seil, das Bürgermeister Jürgen Matzath zusammen mit dem ältesten Enkel von Walter Kunzemann, dem „geistigen Vater“ des Weges, durchschnitt. Es sollte auf keinen Fall ein weiß-rotes Plastikband sein, wollte der naturverbundene Walter Kunzemann, sondern ein Hanfseil, Und damit es nicht zu dünn ausfiel, flochten es Kunzemanns Enkel dicker.

Der Elbenberger Naturwanderweg beginnt gegenüber der Mehrzweckhalle, dort, wo einst die Kastanienallee war, einige neugepflanzte Kastanien sollen darauf hinweisen. Eine Hinweistafel mit dem Routenverlauf, ebenfalls aus der Produktion von Walter Kunzemann, zeigt, wo es langgeht, wenn man bei einem Spaziergang im Grünen die historischen Besonderheiten des Dorfes kennenlernen oder an sie erinnert werden möchte. Als Beispiele seien der „Felsenkeller“ genannt, die „Hardtmühle“, die Dorf- und die Schlagmühle, der „Lochacker“ und der Wasserspeicher.

Der Wanderweg hat eine Gesamtlänge von 7,4 Kilometern, kann jedoch nach Belieben abgekürzt werden, da das Dorf von fast jeder Stelle des Weges aus nur wenige hundert Meter entfernt ist. Für Rollstuhlfahrer legte man an schwierigen Stellen alternative Wege an. Holzschilder mit dem Zeichen „R“ markieren die Strecke. Zusätzliche Nummerntafeln verweisen auf die historischen Einrichtungen, die in einer Begleitinformation erläutert werden. Das Begleitheft zu dem neuen Rundwanderweg wird in Kürze erhältlich sein.

Naumburgs Erster Stadtrat Udo Umbach informierte, daß dieser Rundwanderweg von Elbenberger Bürgern anläßlich des Wettbewerbes „Unser Dorf“ errichtet wurde, vorwiegend waren Feuerwehrmänner beim Bau tätig. Unentgeltlich hätten sie viele Stunden gearbeitet, „nur ein paar Mark“, so Umbach, mußte die Stadt für Material ausgeben.

 

Bericht in HNA vom 04.05.1999


1999 05 04 Einweihung des erstellten Rundwanderweges 

Dienstag, 23. Juli 2024

Designed by LernVid.com