Retten - Löschen - Bergen - Schützen in Elbenberg - für Elbenberg

Einsatzbericht der Feuerwehr Elbenberg auf Facebook

🚨Einsatz Nr. 23/2023
🗓14.10. 11:12 Uhr
❓️F3 Scheunenbrand
🚩Ortslage Elbenberg

 

Am Samstagmittag wurden wir zu einem der größten Brandeinsätze in Elbenberg seit dem großen Brand von Elben 1930 alarmiert. "Steinmetz Hof in Vollbrand" stand auf dem Alarmfax im Feuerwehrhaus. Bei unserem Eintreffen sechs Minuten nach der Alarmierung bestätigte sich dies: Der Dachstuhl und das Obergeschoss des Werkstattgebäudes des Steinmetzbetriebs Bächt standen in Vollbrand, das Feuer hatte bereits auf das Wohnhaus der Familie Bächt übergegriffen. Wir leiteten umgehend erste Löschmaßnahmen ein, um das Wohnhaus vor einer weiteren Ausbreitung zu schützen. Auf der Rückseite des Gebäudes erfassten die Flammen rasch die nur wenige Meter entfernt stehenden Scheunen des Hofes Heiderich, auch hier kam es schnell zum Vollbrand einer der Scheunen und das Feuer drohte auf zwei Wohnhäuser überzugreifen. Da das öffentliche Wassernetz den enormen Löschwasserbedarf nicht decken konnte, wurde frühzeitig eine Löschwasserversorgung aus der Elbe aufgebaut, außerdem wurden mehrere Tanklöschfahrzeuge aus Korbach, Bad Wildungen, Bad Arolsen und Edertal nachalarmiert, die an der Zentralkläranlage ihre Tanks auffüllten und das Löschwasser im Pendelverkehr zur Einsatzstelle brachten. Die Brandbekämpfung erfolgte vom Boden aus sowie von drei Drehleitern der Feuerwehren Wolfhagen, Fritzlar und Baunatal, außerdem war der Gelenkmast der Werkfeuerwehr Mercedes aus Kassel im Einsatz. Gemeinsam mit den auswärtigen Einheiten gelang es den Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Naumburg eine weitere Ausbreitung zu verhindern und das Feuer weitestgehend unter Kontrolle zu bringen. Neben den bereits erwähnten Kräften waren außerdem die Feuerwehr Waldeck mit mehreren Fahrzeugen und die Berufsfeuerwehrkassel mit dem Abrollcontainer Atemschutz sowie ein Rettungswagen des ASB Bad Emstal und die Polizei an der Einsatzstelle vor Ort. Die DRK-Bereitschaft Naumburg versorgte die ca. 160 Einsatzkräfte mit Getränken und Essen, parallel bereiteten einige Helfer in unserer Feldküche 200 Portionen Nudeln mit Bolognesesauce zur Stärkung vor. Gegen spätnachmittag, als keine offenen Flammen mehr zu sehen waren, rückten zwei Bagger an, um die teilweise eingestürzten Scheunen abzutragen und die Feuerwehr somit bei den Nachlöscharbeiten zu unterstützen. Auch das THW aus Wolfhagen, Homberg und Eschwege rückte an, unter anderem mit einem Baufachberater, der die Beschaffenheit des Wohnhauses beurteilte, außerdem wurde durch das THW die Einsatzstelle in der Nacht mit einem großen Lichtmast ausgeleuchtet. Gegen Abend wurde von der Wolfhager Drehleiter aus, ein Schaumteppich über dem Werkstattgebäude ausgebracht, um die letzten Glutnester zu löschen. Die Feuerwehren Elbenberg und Altendorf blieben über Nacht zur Brandwache an der Einsatzstelle und übernahmen weitere Nachlöscharbeiten, am Morgen wurden die Kräfte von den Kameraden aus der Naumburger Kernstadt abgelöst. Am Sonntagmittag wurde die Einsatzstelle an die Hauseigentümer übergeben und für die Feuerwehren stand das Aufräumen und Saubermachen an. Nach einem ca. 28,5-stündigen Einsatz war unser Löschfahrzeug am Sonntagnachmittag wieder zurück am Feuerwehrhaus, das Reinigen von Fahrzeug und Gerät dauerte bis zum Sonntagabend. Zwischendurch wurde am Sonntag die Brandstelle noch drei weitere Male kontrolliert und kleinere Nachlöscharbeiten durchgeführt. Am Montagmorgen rückten nochmals zwei Bagger an, um den Brandschutt der Scheune Heiderich noch einmal auseinander zu ziehen, denn unter den Trümmern brannten immer noch Holz- und Strohreste. Am Montagabend wurden weitere Nachlöscharbeiten auf dem Hof Bächt durchgeführt, auch am Dienstagmorgen war hier wieder eine Rauchentwicklung erkennbar, woraufhin wir mit Unterstützung der Feuerwehr Altenstädt erneut Löschschaum im Werkstattgebäude ausbrachten. Am Dienstagabend trafen sich alle Stadtteilfeuerwehren nochmals in der Kernstadt, um die letzten fehlenden Schläuche und Geräte aufzufüllen und die Fahrzeuge wieder komplett einsatzbereit zu machen. Glücklicherweise gab es während des gesamten Einsatzes keine größeren Personenschäden zu beklagen, lediglich zwei unserer Kameraden wurden durch einen Schlauch Platzer leicht verletzt.

Unser aufrichtiger Dank gilt an dieser Stelle unseren Elbenberger Mitbürgern, die uns unaufgefordert mit Getränken, Kaffee, Tee, kleinen Leckereien und Möglichkeiten zum Ausruhen und Aufwärmen versorgt haben und für die vielen guten Worte, die uns während und nach dem Einsatz erreichten - vielen Dank dafür!

Feuerwehr Altendorf
Freiwillige Feuerwehr Heimarshausen
Florian Wolfhagen
Freiwillige Feuerwehr Fritzlar
Feuerwehr Baunatal
Feuerwehr Korbach
Feuerwehr Bad Arolsen
Feuerwehr Bad Wildungen
Feuerwehr Stadt Waldeck
Feuerwehr Bergheim-Giflitz

#feuerwehr #frei #will #ich #elbenberg #ehrenamt #retterherzen #retterherz #wirbeifeuerwehrs #freiwillig #freiwilligefeuerwehr #firedepartment #firedept

 

Gefunden auf facebook vom18.Oktober 2023

 

 Bild 01

 

  Bild 02

 

Bild 03

 

Bild 04Bild 05

Bild 06Bild 07

Bild 08

 

Bild 09

 

Bild 10

 

 

 

 

 

 

 

Montag, 15. April 2024

Designed by LernVid.com